Kombination von Bach und Literatur begeistert

Alte Kirche: Benefizkonzert bringt 750 Euro für amnesty international.
Lobberich. "Ich bin glücklich und zufrieden", freute sich Norbert Schneider von amnesty international Nettetal. Erstmals veranstalteten die zehn Gruppenmitglieder am vergangenen Sonntag ein Benefizkonzert zugunsten der Menschenrechtsorganisation in der Seenstadt. Mit Erfolg: 750 Euro spendeten die 140 Zuhörer, die bei "einem besonderen Nachmittag für Freunde von Musik, Literatur und amnesty international" einen hochklassigen Programmix in der Alten Kirche erlebten...
Via: www.wz-newsline.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Solowerke für Flöte und Chemba

Neben der bekannten Partita für Flöte solo in a-moll und der virtuosen chromatischen Fantasie für Cembalo erklingen die volkstümliche Sonate in C-Dur, die inzwischen dem Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel zugeschriebene Sonate in g-moll und die mystische Sonate in h-moll, ein Höhepunkt Bachscher Kammermusik...
Via: www.rotenburger-rundschau.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Das Bach-Museum zeigt neu entdeckte Dokumente über das Leben des Komponisten Johann Sebastian Bach.

Die Leiterin des Bach-Museums Kerstin Wiese sagte, die Dokumente seien zuvor noch nie öffentlich zu sehen gewesen. Darunter seien auch die vor wenigen Wochen gefundenen Notenhandschriften aus Bachs Jugendjahren. "Im Alter von 13 bis 15 Jahren hat er sich die schwersten Orgelstücke seiner Zeit abgeschrieben, Werke von Buxtehude und von Reincken...
Via: www.uni-leipzig.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Vom Bach-Choral bis "Strangers in the night"

CVJM-Blechbläser proben für Konzerte an den beiden kommenden Sonntagen. Im Programm steht eine "Welturaufführung", geschrieben vom 1986 geborenen Martin Fuchs. "Dschungelbuch" auf der einen, Georg Friedrich Händel auf der anderen Seite
Via: www.come-on.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Barocktrio gastiert im Bach-Haus

Musik mit Flöte, Cello und Cembalo am Sonntagvormittag
Bad Hersfeld. „Ffor seaverall freinds“ heißt das Programm, zu dem die Musische Bildungsstätte am kommenden Sonntag, 17. September, ab 11.30 Uhr in das Johann-Sebastian-Bach-Haus Bad Hersfeld einlädt. Das Trio „Animus“, bestehend aus Maria Teresa Büchl (Flöte), Marie Deller (Violoncello) und Andreas Küppers (Cembalo) spielt unter anderem Werke der Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Dario Castello, Tarquino Merula und William Croft.

Via: www.nh24.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Bach spielte St.-Johannis-Orgel

Musikgeschichte: Nach den Schriftfunden in der Anna Amalia Bibliothek. Peter Ahnsehl, Musik-Professor an der Uni Lüneburg, ist sich sicher, dass der junge Bach beim Organisten Böhm als dessen Lehrling auf der Orgel spielen.
Von Carolin George
Lüneburg - Als zwei Wissenschaftler vorige Woche mit der Meldung an die Presse gingen, sie hätten die zwei ältesten Handschriften Johann Sebastian Bachs aus den Archiven der Anna Amalia Bibliothek in Weimar gefischt, ging ein Jauchzen durch die Szene: "Das ist eine echte Aufwertung Lüneburgs", frohlockt Peter Ahnsehl, Professor im Fach Musik an der Uni Lüneburg. Warum, erklärt er der Harburger Rundschau bei einem Bummel durch die Stadt.

Via: www.abendblatt.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Von Bach bis zu Folk und Orientalischem

»Musik erleben« – unter diesem Motto steht ein Benefizkonzert der Gruppe Sextakkord am kommenden Sonntag, 10. September, in der St.-Michael-Kirche in Honau. Los geht’s um 20 Uhr.
Wer schon einmal ein Konzert von Sextakkord besucht hat, weiß was es mit diesem einfachen Programmtitel des sympathischen Ensembles auf sich hat. Sechs Solisten aus zwei Generationen zelebrieren eine musikalische Melange, die es in sich hat: von Bach und Mozart bis zu Katie Melua, von Pop und Musical bis zu mittelalterlichen und orientalischen Klängen, Jazz, Folk und A-capella-Gesang. Sextakkord lässt sich in keine musikalische Schublade pressen, sondern verpackt Musik völlig verschiedener Genres – interpretiert im ganz eigenen Sound – in ein stimmiges Konzertprogramm.

Via: www.baden-online.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Am Sonntag Musik von Bach bis Beatles

Konzert auf Wurzbacher Trampeli-Orgel
Wurzbach (OTZ). Kaum jemand weiss, dass sich in dem Städtchen Wurzbach im Thüringer Oberland ein Kleinod der Orgelbaukunst befindet. Die Nikolaus Kirche der evangelischen Gemeinde beherbergt hier die mit 224 Jahren wohl älteste erhaltene Orgel von Johann Gottlob Trampeli, einem Silbermann-Schüler.

Am Tag des Denkmals erklingt ab 17 Uhr die nächste Orgelmusik unter dem Motto "Heiter-Besinnliches - Von Bach bis Beatles". Es spielt Jürgen Schumann.

Via: www.otz.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Jochen Rieger Plays Bach

Dem Komponisten, Arrangeur und Produzenten Jochen Rieger ist es bemerkenswert gelungen, die bekannten Melodien des großen Komponisten Johann Sebastian Bach, die man mitunter noch aus dem eigenen Klavierunterricht kennt, mit pfiffigen Pop- und Jazzelementen anzureichern. Als sehr gelungen hervorzuheben ist auch die Choralbearbeitung aus der Kantate »Wachet auf ruft uns die Stimme« oder die »Air«, die rund um den Globus zum Hit wurde, falls man in klassischen Zusammenhängen derartige Definitionen nutzen sollte.

Via: www.sound7.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Seit 28 Jahren der Bach-Mann

Musik: Sonnabend beginnt die Jubiläums-Woche. 1978 stellte der Musikpädagoge Claus Hartmann zum ersten Mal die Lüneburger Bachwoche auf die Beine. Jetzt ist die 25. Veranstaltung.

Via: www.abendblatt.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Es geht alles den Bach runter

Das Konzert, das der Cellist Jean-Guihen Queyras am 12. März dieses Jahres in der Pariser Cité de la Musique gab, hat Chancen, als längster Celloabend aller Zeiten in die Musikgeschichte einzugehen.

Via: www.tagesspiegel.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>

Frühe Bach-Handschriften entdeckt

Weimar - Leipziger Forscher haben in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zwei Musikhandschriften des jungen Johann Sebastian Bach entdeckt. Der Präsident der Klassik Stiftung Weimar, Hellmut Seemann, und der Direktor des Bach-Archivs Leipzig, Christoph Wolff, bezeichneten den Fund am Donnerstag in Weimar als "Sensation".

Via: derstandard.at

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>