Zwischen Violine und Cembalo kommt der Bach

In der Mainpost ist zu lesen, dass der Hohenloher-Kultursommmer beginnt:
Zum musikalischen Wettstreit haben sich der Violinspieler Johannes Pramsohler und der Cembalist Jörg Halubek für Samstag, 29. August, um 19 Uhr in der katholischen Kirche von Dörzbach-Meßbach gerüstet.

In ihrem Konzert im Rahmen des Hohenloher Kultursommers lassen die beiden Musiker Originalkompositionen von Johann Sebastian Bach auf dessen Bearbeitungen eigener Werke treffen. So kann das Publikum die Ciaccona aus der Partita in d-Moll BWV 1004 in einer Violinsolofassung wie auch in einer Cembalofassung hören.

Die a-Moll-Sonate für Violine solo BWV 1003 trifft auf die Sonate für Cembalo BWV 964 nach dieser Violinsonate. Karten für das Konzert gibt es bei der Geschäftsstelle des Hohenloher Kultursommers Tel. (0 79 40) 18-3 48, unter

www.hohenloher-kultursommer.de
, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Via: mainpost.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>